Frequently Asked Question

Pull Printing zwischen mehreren Servern
Last Updated 9 years ago

1. Überblick
2. Pull Print zwischen Servern
3. Allgemeine Hinweise und Voraussetzungen
4. Erstellen einr Pull-Print Queue
5. Erstellen eines Ausgabedruckers
6. Konfigurieren des Pcounter LPD Server für Ausgabedrucker
7. Konfigurieren des Release Terminals

1. Überblick

Diese Anleitung erklärt die Konfiguration von Pull-Printing (Follow Me Printing) zwischen mehreren Servern für Pcounter für Windows

ACHTUNG! Diese Anleitung gilt nur für Pcounter Version 2.61 oder neuer. Die Konfiguration wird in älteren Pcounter Versionen nicht vollständid unterstützt.

2. Pull Print zwischen Servern

Pull Print zwischen Servern bedeutet, dass Benutzer sich an einem Ausgabeterminal (z.B. embedded Terminal eines MFP) anmelden und Druckaufträge von mehreren Pcounter Servern abrufen können.

Pcounter verwendet den Pcounter LPD Server und das LPR Protokoll auf Port 515 um Druckaufträge zwischen Servern auszutauschen.

Zusammengefasst:

  1. Aktivieren sie den Pcounter LPD Server auf den Zielservern.
  2. In den Druckereigenschaften MUSS "Erweiterte Druckfunktionen aktivieren"  AUS (nicht ausgewählt) sein.
  3. Einstellung der Pull-Queues: Wählen Sie Pcounter Port und Protokoll LPR, IP-Adresse 0.0.0.0, zum schnellen spoolen LPR Bytezählung aus.
  4. Pull Queues können für diesen Setup nicht mit der Windows Pause angehalten werden.
    Werden PullQueues mir der Windows Pause angehalten, ist Pcouter nicht in der Lage Jobs von einem anderen Server zu holen und Drucke können nicht ausgegeben werden.

 3. Allgemeine Hinweise und Voraussetzungen

  • Damit Pull Printing zwischen Servern funktioniert, müssen alle Pcounter Dienste unter dem Lokales Systemkonto ausgeführt werden
  • Auf allen Printservern muss Pcounter PRO installiert sein
  • Konfigurieren sie auf jedem Printyerver die "remote print credentials" über das Konfigurationsprogramm des (embedded) Release Terminals

    kb859941_001

  • Auf allen Serven muss das gleiche admininstrative Dienstekonto verwendet werden.
  • Das admiinstrative Domainkonto mus ausdrücklich als Mitglied der lokalen Administratorengruppe hinzugefügt werden
  • Führen sie Konfigrationsprogramme immer als Administrator aus

4. Erstellen einer Pull-print queue

Erstellen Sei eine Pull-Print Queue in die die Benutzer drucken und in der die Jobs gespoolt bleiben, bis diese aktiv abgeholt werden.

Fügen Sie einen neuen Drucker auf dem Printserver hinzu

kb859941_002

wählen sie Lokaler Drucker

kb859941_003

Wählen sie Pcounter Port

kb859941_004

Geben sie dem Port eine Bezeichnung, wählen sie das LPR Protokoll, geben Sie die IP-Adresse 0.0.0.0 ein, und deaktivieren sie LPR-Bytezählung.

kb859941_005

Wählen Sie eine Treiber. Stellen Sie sicher, dass für alle Queues der selbe Treiber verwendet wird.

kb859941_006

Geben Sie der neuen Queue einen Namen und geben Sie diese im Netzwerk frei, so dass Benutzer diese von ihren Workstations erreichen können.

kb859941_007

Wählen Sie "Printers Properties"

kb859941_008

Aktivieren Sie "RAW printing" in dem Sie "Erweiterte Druckfunktionen aktivieren" ABWÄHLEN  (WICHTIG!)

kb859941_009

Wechseln Sie zu "Pcounter configuration"

kb859941_010

Wählen Sie "Super Pause" (siehe unten)

kb859941_011

Konfigurieren Sie Preise und Regeln (falls erforderlich)

kb859941_012

Sie können nun in die Pull-Queue drucken. Wiederholen Sie diesen Vorgang für jeden Printserver um PullQueues einzurichten.

5. Einen Drucker für die Druckausgabe ersellen

Erstellen Sie einen Drucker als "normalen" Direktdrucker auf dem relevanten Printserver.

Nachfolgend wird beispielhaft ein neuer Drucker auf Server2 hinzugefügt.

kb859941_013

Wählen sie Lokaler Drucker

kb859941_014

Erstellen Sie einen neuen Pcounter Port (oder wählen sie einen bereits existierenden)

kb859941_015

Konfigurieren sie den Anschluß gemäß den Anforderungen des jeweiligen Druckers, also LPR-, TCP/IP- oder Raw/AppSocket Einstellungen und die gewünschte/erforderlich SNMP Konfiguration.

kb859941_016

Wählen sie den gleichen Treiber wie für die Pull-Queue

kb859941_017

Geben Sie dem Drucker einen Namen und wählen Sie, ob dieser im Netzwerk freeigegeben werden soll.

- Geben sie den Drucker frei, sofern es Benutzer erlaubt sein soll direkt auf den Drucker zu drucken
- Geben sie den Drucker nicht frei, sofern Benutzer nicht direkt auf den Drucker drucken dürfen (empfohlen)

kb859941_018

Gehen Sie zu "Printers Properties"

kb859941_019

Aktivieren sie "RAW printing" in dem sie "Erweiterten Druckfunktionen aktivieren" ABWÄHLEN  (WICHTIG!)

kb859941_020

Gehen Sie zu "prnters Pcounter configuration"

kb859941_021

Wählen Sie die gewünschte Accounting Methode (log file only  oder log file and accounting).

kb859941_022

Bearbeiten Sie Preise (falls erforderlich)

kb859941_023

 

6. Konfigurieren des Pcounter LPD Server für Ausgabedrucker

Gehen Sie zu "Pcounter Configuration" auf dem Print Server, der die Ausgabedrucker bereitstellt.

kb859941_024

Gehen Sie zu "LPD Server",  aktivieren sie den LPD server und aktivieren Sie LPD printing für den gewählten Ausgabedrucker

kb859941_025

Nach dieser Einstellung muss der Pcounter Printer Control Service neu gestartet werden.

 

7. Konfiguration des Release Terminal

Wählen sie "Gerät Konfigurieren" im Konfigurationstool des (embedded) Release Terminals.
Wählen sie im Bereich "Pcounter Pull Queues" die Pull-Queues des lokalen und entfernten Servers aus, die an diesem Gerät ausgegeben werden sollen.

kb859941_026

Nun können an diesem Gerät auch Druckjobs ausgegeben werden, die auf einem entfernten Server gespoolt sind.

Please Wait!

Please wait... it will take a second!